baustein_blau1
baustein_gruen1
baustein_gruen2
baustein_blau2
informatik
medizininformatik
Imagebild

Ausbildungsinhalte Medizininformatik

Informatik ist aus der modernen Medizin und Forschung nicht mehr wegzudenken. Absolventen des Schwerpunkts Medizininformatik erlernen neben einer fundierten Ausbildung in der Softwareentwicklung und Netzwerktechnik insbesondere Fachwissen aus dem medizinischen Umfeld. Auf diese Weise sind die Absolventen der Fachrichtung Medizininformatik bereits nach der Ausbildung in der Lage, das Erlernte direkt im medizinischen Umfeld einzusetzen.

Absolventen können in der Entwicklung medizinischer Software (Arztsoftware, Krankenhausinformationssysteme, etc.) und im Umfeld der Bioinformatik (Erlangen von Informationen aus DNA Daten) tätig werden.

Die enge Verstrickung einer fundierten Informatikausbildung sowie der Vermittlung von Hintergrundwissen aus dem medizinischen Umfeld erlaubt Absolventen sich sowohl im Bereich medizinischer, wie auch klassischer Softwareentwicklung zu betätigen.

Die moderne Medizin und medizinische Forschung stellt deutlich mehr Anforderungen an die Software, als nur die zugrundeliegenden Prozesse zu unterstützen.

Heute stehen uns im medizinischen Umfeld eine Menge an Daten zu Patienten, Krankheitsverläufen, Genomdaten, Erbkrankheiten, etc. zur Verfügung. Die Herausforderung für die Informatik besteht darin, aus dieser Datenmenge sinnvolle Schlüsse ziehen zu können, die beispielsweise die Behandlungsmöglichkeiten optimieren oder neue Therapieformen ermöglichen.

Im Schwerpunkt Bioinformatik wird inbesondere auf die Verknüpfung und Integration des Erlernten Wert gelegt, damit die Schüler sowohl technisch wie auch medizinisch gut auf die Anforderungen von eHealth und mobile Health vorbereitet werden.

Neben einem Einstieg in der klassischen Softwareentwicklung ermöglicht die Ausbildung im Schwerpunkt Bioinformatik auch eine Tätigkeit in der medizinischen Softwareentwicklung und bereitet auf ein weiterführendes Studium in Fächern wie Software Engineering oder Bioinformatik vor.