baustein_blau1
baustein_gruen1
baustein_gruen2
baustein_blau2
informatik
medizininformatik
Imagebild

SAP

Im Rahmen von zwei Freigegenständen können Schüler kostenlos SAP-Kenntnisse und Zertifikate erwerben, signiert vom Bundesministerium für Bildung, it in der Bildung, der Technischen Universität Wien und SAP University Alliances.

 

Freigegenstand: SAP Geschäftsprozesse (ab dem 3. Jahrgang)
Module: FL, MM, SD, FI und CO
32 Arbeitseinheiten, geblockt an 4 Samstagen

Was ist ein ERP-System? Wie bilde ich ein reales Unternehmen in einem ERP-System ab? Was ist ein Geschäftsprozess und wie durchlaufen Geschäftsprozesse Unternehmen und Konzerne? Basisfragen wie diese führen uns mitten in ein spannendes Thema an der Schnittstelle von Betriebswirtschaft und Informatik.

Zunächst lernen die TeilnehmerInnen die Elemente der grafischen Benutzeroberfläche kennen, die für das Arbeiten in den verschiedenen SAP-Modulen erforderlich sind: SAP Foundation Level (FL).

In einem weltweit tätigen Musterkonzern (GBI) werden anschließend komplexe Geschäftsprozesse, wie Beschaffungs- und Vertriebsprozesse abgewickelt. Dabei erhalten die SchülerInnen einen Überblick über die Module Materials Management (MM), Sales und Distribution (SD) Financial Accounting (FI) mit einem Ausflug in Controlling (CO) und erwerben das Wissen um Power-User-Funktionen zu übernehmen.

Freigegenstand: SAP Customizing und Programmierung
in Zusammenarbeit mit unserer Partnerfirma x-tention
32 Arbeitseinheiten, geblockt am 4 Samstagen

Aufbauend auf den Kurs SAP Geschäftsprozesse blicken wir im Kurs SAP Customizing und Programmierung hinter die Kulissen von SAP.

Wie „tickt“ SAP? Wie finde ich mich in diesem riesigen System zurecht? Wie kann ich Parameter benutzerdefiniert einstellen, wie meine eigene Tabelle generieren? Wie kann ich Berechtigungen und 
Benutzer verwalten und pflegen? Wie starte ich automatisch Programme? Mit wenigen Transaktionen, Tipps und Tricks passen wir im Customizing SAP den Bedürfnissen der Benutzer an.

Wo das Customizing nicht ausreicht, wird programmiert. Auch das wird an einem Beispiel ausprobiert, gestestet und eingespielt.

Und zwischendurch immer wieder die interessante Frage: „Wie wird das in der Praxis gemacht?“
Viele Beispiele, Berichte und Geschichten aus realen Unternehmen runden das  anspruchsvolle und abwechslungsreiche Programm ab.